LEBENSMITTEL FÜR NORD-SYRIEN 2019

Flüchtlingshilfe - Ruchheim

ZURÜCK

Nicht Jemen...

Dieses Foto zeigt die zweijährige Hala , die gerade einmal 12 Pfund wiegt und in einem Camp in Syrien "leben" muss, einem Camp, das seit über 2 Monaten von keiner Hilfsorganisation besucht wurde.

Schwere Überschwemmungen haben alle Lebensmittel und die Zelte in den Camps zerstört

1,5 Tonnen Lebensmittel wurden gekauft und

abtransportiert

Herr Fadi Asma, der in Ludwigshafen ein Geschäft für arabische Lebensmittel besitzt, hat uns für Lebensmittel einen wirklich guten Preis gemacht und sich auch privat an der Spendenaktion beteiligt.

Wir haben jetzt 1 Tonne Reis und 1/2 Tonne Bulgur eingekauft, also 1500 Kg Lebensmittel mit hohem Nährwert und werden diese am nächsten Mittwoch abholen und zu uns bringen.

Am Freitag, dem 15. März werden wir gemeinsam mit Ikram e.V. die Lebensmittel zusammen mit Kinderkleidung, warmen Wolldecken, Verbandsmaterial, Klinikbedarf und einer großen Menge an Medikamenten hier verladen und zum Container bringen. Von dort gehen Sie Ende des Monats nach Syrien zu den Menschen in den von Überschwemmungen und Hunger bedrohten Camps .

Angesichts der humanitären Situation in Nordsyrien sicherlich nur ein kleiner Tropfen auf einen sehr heißen Stein, aber wir werden genau so weitermachen und versuchen, alles was irgendwie hilft, den Menschen in den Camps die Not zu lindern, dorthin zu schaffen.

Bis zum Abtransport haben wir noch ein paar Tage Zeit und wenn jemand zu Hause noch haltbare, trockene Lebensmittel wie Mehl, Reis, Linsen, Bohnen oder ähnliches hat, die man entbehren kann und  diese spenden möchte, kann diese Dinge noch gerne bis Freitag, 15. März vorbeibringen.

Jede Packung ist wichtig und im Container ist noch ausreichend Platz.

Den Abtransport von hier, die Verladung, die Entladung in Syrien und die Verteilung der Lebensmittel werden wir wieder mit Bildern und Videos ausführlich dokumentieren.

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK